Kategorie Heilpflanzen

Pilze in der Kultur: Verwendung, Wirkung und Bedeutung für den Menschen
Heilpflanzen

Pilze in der Kultur: Verwendung, Wirkung und Bedeutung für den Menschen

Pilze und Menschen: Mythologie und MykologiePilze sind keine Tiere und auch keine Pflanzen, sondern ganz eigenartige Lebewesen. Viele Pilze enthalten Gifte, die Menschen töten können, andere verändern die Sinne. In vielen Kulturen galten sie deshalb als Träger geheimnisvoller Kräfte; sie waren Zutaten für Zauber, und Schamanen nutzten sie, um in die „andere Wirklichkeit“ einzutreten.

Weiterlesen

Heilpflanzen

Zistrose – Verwendung, Inhaltsstoffe und Wirkung

Die Zistrose (Cistus incanus) stammt aus Südeuropa. Der Strauch mit den duftenden rosaroten Blüten gehört nicht zu den Rosen, sondern zur Familie der Zistrosengewächse, die aus circa zwanzig Zistrosenarten besteht. Der grau behaarten Cistus incanus wird eine besondere Heilwirkung nachgesagt, wobei mittlerweile verschiedene Cystusarten als Tee im Einsatz sind.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Pflaumen – Inhaltsstoffe, Anwendungen und Zubereitung

Pflaumen schmecken süß und regen die Verdauung anDie handelsübliche Pflaume ist eine Kreuzung aus der Kirschpflaume und der Schlehe. Der Großteil des weltweiten Anbaus findet in China statt. Die Früchte des Pflaumenbaums enthalten zwar vor allem Wasser, jedoch auch Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Lavendel – Anwendung, Rezepte, Heilpflanze

Lavendel ist eine der wenigen Pflanzen, die nicht nur durch ihren Duft und die Schönheit der Blüten Begehren weckt, sondern die auch mit Heilwirkungen in großem Ausmaß glänzt. Lavendel wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze, er hemmt Entzündungen, pflegt die Haut, entspannt und baut Stress ab. Im Garten hilft er, Schädlinge abzuwehren.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Wildobst – Heilkraft vor der Haustür

Wildobst sind Gehölze und Sträucher, deren Früchte wir essen können. Darunter fallen auch die Urformen unserer Äpfel, Birnen oder Kirschen. Wildobst zu sammeln und anzupflanzen liegt im Trend – aus gutem Grund: Die wilden Früchte enthalten reichlich Vitamine, Mineralien und Vitalstoffe; sie schmecken meist intensiver als Zuchtsorten und manche haben einen hohen Wert als Zierpflanzen.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Kirschen – Inhaltsstoffe, Wirkung und Anwendungen

Kirschen, ob süß oder sauer, schmeicheln nicht nur dem Gaumen, sondern sind auch sehr gesund. Die wilde Kirsche, deren Früchte recht bitter schmecken, stammt ursprünglich aus Südosteuropa. In Mitteleuropa ist sie seit dem Mittelalter in lichten Wäldern ebenso verbreitet wie an Waldrändern. Die Früchte der Kulturkirschen sind im Gegensatz zur Wildkirsche süß.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Süßkraut – Anwendung, Wirkung und Rezepte

Das Süßkraut, oder auch Aztekische Süßkraut (Lippia dulcis), ist bei uns als Heilkraut noch relativ unbekannt. In seiner amerikanischen Heimat Mexiko gehört es dagegen bereits seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar Jahrtausenden, zur traditionellen Volksheilkunde. Charakteristisch für die süßlich duftende Pflanze ist dabei nicht nur ein hoher Zuckergehalt, sondern auch ein beachtlicher Gehalt an Kampfer, der die Pflanze zu einem in Mexiko hoch geschätzten Heilmittel gegen Atemwegserkrankungen und schmerzhafte Entzündungen macht.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Zitronenverbene – Anwendung, Wirkung und Rezepte

Die auch als Zitronenstrauch bekannte Zitronenverbene (Aloysia citrodora) verdankt ihren Namen ihrem zitronigen Aroma. Seinetwegen ist der Strauch eine beliebte Duftpflanze im Garten. Dabei riecht Zitronenverbene nicht nur sehr erfrischend, sondern birgt auch so manche heilsamen Inhaltsstoffe. Mit dem Zitronenduft assoziiert wird zum Beispiel eine äußerst belebende und appetitanregende Wirkung.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Kapuzinerkresse – Anbau, Anwendung, Wirkung und Rezepte

Kapuzinerkresse – bunt, gesund und Blume der LiebeDie Kapuzinerkresse vereint guten Geschmack, schöne Blüten und Heilkraft, gedeiht auch im Schatten, auf dem Balkon wie im Garten und braucht kaum Pflege. Sie lässt sich leicht anpflanzen und hält Fressfeinde wie Insekten und Schnecken ab. Alles in allem also eine Traumpflanze für den Kräutergarten.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Rhabarber – Rezepte, Gesundheit und Anwendung

Die Gemüsepflanze Rhabarber nutzen wir wie Obst. Im Unterschied zu Obst verwenden wir dazu aber keine Früchte, sondern die Blattstiele – und in der Medizin die Wurzeln.InhaltsstoffeDie Blattstangen eignen sich gut, um Saft daraus zu pressen, denn 100 Gramm enthalten fast 95 Gram Wasser. An Proteinen sind 0,6 Gramm vorhanden, an Kohlenhydraten 1,3 Gramm, Fett 0,1 Gramm und an Ballaststoffen 3,2 Gramm.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Margerite – Anwendung, Heilkraft, Rezepte

Margeriten schätzen wir als Zierpflanze auf dem Balkon oder im Garten. In Vergessenheit geraten ist sie hingegen als Mittel gegen Husten und Krämpfe. Es handelt sich um eine mehrjährige Pflanze mit kurzem Wurzelstock, die im Herbst mehrere Blattrosetten entwickelt, aus denen im folgenden Frühjahr bis zu einen Meter hohe Stängel wachsen.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Schwarzrettich – Wirkung und Anwendung

Wer ihn sich ansieht, wird mit Sicherheit nicht von seinem Äußeren angezogen. Schwarz, plump, rund und rau – der Schwarzrettich. Keine Augenweide, jedoch ein Lebensmittel, das bereits im rohen Zustand seine Wirkung entfalten kann.Der schwarze Rettich, in der Fachsprache Raphanus sativus niger genannt, gehört so wie Senf, Meerrettich und Radieschen zur Gattung der Kreuzblütler.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Rizol – Anwendung und Wirkung

Rizol ist ein Ozonid. Aus Sauerstoff wird Ozon und dies bindet zum Beispiel an ungesättigte Fette wie die Mischung aus Rizinusöl und Olivenöl. So enstand auch der Name Rizol, zusammengesetzt aus „Riz“ von Rizinusöl und „Ol“ von Olivenöl. Ozonide sind schon seid 1915 als Therapeutikum bekannt. Der amerikanische Arzt Dr.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Mariendistel – Wirkung und Anwendung

Heilpflanze Mariendistel: So wird sie verwendet und so ist die WirkungDie Mariendistel, in der Fachsprache Silybum marianum genannt, zählt zu den Korbblütlern. Ursprünglich war sie in Südeuropa, Kleinasien und Nordafrika zuhause, ist aber seid dem Mittelalter auch in Mitteleuropa anzutreffen. Die Pflanze ist 30 bis 150 Zentimeter groß.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Schlehe – Wirkung, Anwendung und Anpflanzung

Die Schlehe kennen die meisten Menschen heute – wenn überhaupt – nur noch als Dornengestrüpp. Schrebergärtner, die sich über die „unordentlichen Hecken“ des Nachbarn aufregen, erstaunen bisweilen beim Hinweis, dass manche Gärten der Selbsternährung dienen und es sich bei der „unordentlichen“ Schlehe im Unterschied zu englischem Rasen um essbares Obst handelt.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Brunnenkresse – Wirkung, Anbau und Rezepte

Scharf heißt auf althochdeutsch „cresso“, und der Name ist bei der Brunnenkresse Programm. Die Schärfe geben ihr Senfölglycoside, die zugleich eine heilende Wirkung haben und die Kresse als Würz- wie Salatpflanze in den Fokus rücken. Hier ein kurzer Überblick zu den wichtigsten Fakten vorab:Brunnenkresse kommt in Europa wild in klaren Fließgewässern vor und wird seit Jahrhunderten kultiviert.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Schafgarbe – Wirkung und Anwendung

Die Gewöhnliche Schafgarbe trägt die Heilpflanze bereits im Namen: Im Althochdeutschen bedeutete „garwe“ grob übersetzt Heiler. Außerdem sahen unsere Vorfahren, dass Schafe und andere Tiere geradezu verrückt nach der Pflanze sind und sie als erstes fressen, wenn sie auf eine neue Weide kommen. In der Ilias heilt Achilles die verwundeten Soldaten mit dem Kraut, was zu dem lateinischen Namen Achillea führte.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Heilpflanzen und Frühlingskräuter ernten: Sammelkalender, Tipps und Verwendung

Wildkräuter im Frühling richtig sammelnHängt ihnen das Einerlei aus Eisbergsalat und geschmacksneutralen Gurken zum Hals heraus? Beobachten Sie mit Ärger, wie ihre Gartennachbarn all das in der Biotonne verschwinden lassen, wovon sich eine ganze Familie ernähren können? Wir zeigen Ihnen, welche Kräuter und Heilpflanzen im Frühling Saison haben, worauf Sie beim Sammeln achten sollten und welche Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten es für die essbaren Wildpflanzen gibt.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Feldsalat

Feldsalat – Ein besonders gesundes heimisches Gemüse„Wenn ich keine Rapunzeln zu essen kriege, so sterbe ich“, heißt es schon im Märchen Rapunzel der Gebrüder Grimm, welches dem Feldsalat auch dem Namen Rapunzelsalat verlieh. Botanisch wird der Feldsalat Valerianella genannt und ist mit dem Baldrian verwandt.
Weiterlesen
Heilpflanzen

Rettichsaft – Anwendung und Wirkung

Rettichsaft- ein Mittel der NaturheilkundeRettichsaft ist ein uraltes Hausmittel. Bereits im alten Ägypten war die Rettichwurzel eine wichtige Pflanze. Im Mittelalter gehörte sie zu den bedeutendsten Pflanzen der Klostermedizin. Bekannt ist der Rettichsaft vor allem durch seine Anwendung bei Husten. Aber dieser Saft birgt noch mehr Wirkungspotential in sich.
Weiterlesen